• Smoothie Maker
  • Standmixer
  • Entsafter
  • Rezepte und Blog
  • Ambassadors
  • Promo
Ambassadors
Brand Ambassadors
en_BDP_7Ingredients_Hero.jpg

7 Zutaten, die du deinem Abnehm-Smoothie niemals hinzufügen solltest

Smoothies wurden als ausgezeichneter Mahlzeitenersatz bezeichnet, und das ist wahr. Ein ernährungsphysiologisch ausgewogener Smoothie ist eine hervorragende Möglichkeit, deinen Körper zu nähren und Gewicht zu verlieren. Das Problem? Supermärkte verkaufen schon verzehrfertige Smoothies die oft gesüßte Früchte, Fruchtsäfte, chemische Füllstoffe und fettreiche Milchprodukte enthalten, einige fügen sogar Sorbet und Eis hinzu. Dies führt zu einem Getränk, das im Wesentlichen eine riesige Zuckerbombe ist, die mit übermäßigen Kohlenhydraten und Kalorien beladen ist.
 
Indem du deine eigenen Smoothies herstellst, hast du die vollständige Kontrolle darüber, was reinkommt. Auch kannst du mit dem Kauf der Zutaten selbst die Qualität überprüfen. Du kannst z.B. Bio-Produkte kaufen und darauf achten, dass die Zutaten regional produziert wurden, um deinen ökologischen Fußabdruck zu reduzieren. Make the change! Wenn du mit einem Smoothie eine Mahlzeit ersetzen willst und du gerne Gewicht verlieren willst, solltest du auf die Zutaten achten, die du verwendest. Versteckter Zucker und Fette summieren sich schnell und können deine Bemühungen zur Gewichtsabnahme behindern.
 
Der nutibullet® Balance ist dein ganz persönlicher Ernährungsberater, der dir dabei helfen kann, zu prüfen, welchen Nährwert dein Smoothie hat. Durch die Berücksichtigung deiner Gesundheitsziele und Ernährungspräferenzen kannst du deinen perfekten Abnehm-Smoothie zusammenstellen.
 
Wenn du keinen SMART-Nährstoffextraktor hast, um die Mengen an Nährstoffen, Zucker und Fetten in deinem Smoothie zu berechnen, während du jede Zutat hinzufügst, kannst du einen gesünderen Smoothie herstellen, indem du die folgenden Zutaten einschränkst oder vermeidest.

​​​​​​​7 Smoothie-Zutaten, die deinen Gewichtsverlust behindern
fruit-juices.jpg

Fruchtsaft

Der wohl häufigste Fehler, den Menschen bei der Zubereitung von Smoothies machen, ist die Zugabe von Fruchtsaft. Der süße Geschmack hat seinen Preis, er gibt deinem Smoothie den gesamten Fruchtzucker ohne die nützlichen Ballaststoffe, eine notwendige Komponente, um die Freisetzung von Zucker in deinem Blutkreislauf zu verlangsamen. Manche Säfte enthalten sogar mehr Zucker pro Tasse als Wasser! Zucker ist einer der Hauptverantwortlichen für die Gewichtszunahme und kann auch zu ernsthaften Erkrankungen wie Diabetes Type 2 führen. Wenn du einen fruchtigen Geschmack bevorzugst, bleibe am besten bei ganzen, ungesüßten Früchten.
flavored-yogurt.jpg

Joghurt mit Geschmack

Aromatisierter Joghurt enthält nicht nur übermäßig viel Zucker, sondern ist auch häufig mit künstlichen Aromen und Füllstoffen beladen, die besser außerhalb deines Körpers bleiben sollten. Wenn du Milchprodukte in deinen Smoothies magst, ist einfacher griechischer Joghurt mit seinen einfachen Zutaten, dem hohen Proteingehalt und dem niedrigen Zuckergehalt eine viel bessere Option.
high-processed-protein-powder.jpg

Hochverarbeitete Proteinpulver

Proteinpulver ist nicht von Natur aus schlecht, aber es ist wichtig, auf die Zutaten und die Qualität deiner pulverförmigen Zusätze zu achten. Die meisten Proteinpulver auf dem Markt werden aus Molke hergestellt, einem Nebenprodukt von Milchprodukten, das eine Empfindlichkeit gegenüber Milchprodukten auslösen kann. Viele Proteinpulver sind auch kalorienreich und mit Füllstoffen, Zucker und hochverarbeiteten Zutaten beladen, die dich aufbauen und nicht abmagern lassen sollen!
 
milk.jpg

Milch

Wie bereits erwähnt, verursachen Milchprodukte – insbesondere von Kühen – bei einigen Menschen Verdauungsprobleme. Vollmilch hat einen hohen Fett- und Kaloriengehalt. Fettarme Milch hingegen wurde im Fettgehalt reduziert jedoch sind einige Vitamine nur in Fett löslich wodurch eine fettarme Milch weniger nahrhaft ist. Am besten verzichtest du ganz auf Milch und wählst stattdessen Mandel-, Hafer-, entfettete Kokos- oder Cashewmilch.
sweetened-dried-fruits.jpg

Super süße Früchte

Während Früchte wie Bananen, Trauben, Datteln und Mangos zweifellos nützliche Nährstoffe enthalten, sind sie auch sehr reich an natürlich vorkommendem Zucker. Viele Trockenfrüchte enthalten zugesetzten Zucker! Es ist am besten, supersüße Früchte zu vermeiden, wenn du versuchst Gewicht zu verlieren. Entscheide dich stattdessen für frische oder gefrorene Beeren, grüne Äpfel oder Zitrusfrüchte.
honey_syrup_330_260.png

Hinzugefügte Süßstoffe

Auch „gesunde“ Süßstoffe wie Honig, Ahornsirup, Kokoszucker und Agavennektar sind am Ende des Tages noch Zucker. Wenn du diese aus deinen täglichen Rezepten herausnimmst, wird dies einen großen Unterschied bei deinem Gewichtsverlust ausmachen. Wenn du dich wirklich nach einem süßeren Smoothie sehnst, probiere ein paar Tropfen Stevia-Extrakt aus, der von Natur aus zucker- und kalorienfrei ist.
lots-of-nuts.jpg


​​​​​​​
Zu viele gesunde Fette

Es ist möglich, zu viel des Guten zu wollen, und das ist bei gesunden Fetten in deinem Smoothie der Fall. Nüsse, Nussbutter, Samen, Kokosnuss, gesunde Öle und Avocados sind gut für deinen Körper (sie unterstützen die Nährstoffaufnahme) jedoch ist es wichtig, sie in Maßen zu genießen.
 
Fette sind die Nahrungsmittelgruppe mit der höchsten Nährstoffdichte, was bedeutet, dass sie in relativ kleinen Portionen große Mengen an Energie und Kalorien liefern. Daher ist die Portionskontrolle der Schlüssel, wenn es darum geht, deinem Smoothie Fette hinzuzugeben. Versuche nicht mehr als zwei Esslöffel ganze Nüsse und Kokosraspeln, einen Esslöffel Nussbutter und -öle oder ¼ einer Avocado zu verwenden.
 
Ein Smoothie zur Gewichtsreduktion kann leicht zu einem Smoothie werden, der das Gegenteil bewirkt. Glücklicherweise kann der nutribuller® Balance das Rätselraten welchen Nährwert ein Smoothie hat beenden. Mit der Unterstützung kannst du deinen perfekten Abnehm-Smoothie zubereiten.
 
Um einen ausgewogenen und nahrhaften Abnehm-Smoothie zuzubereiten, konzentriere dich darauf, viel Gemüse, aromatische Kräuter und Gewürze, feuchtigkeitsspendendes Gemüse und kleine Portionen zuckerarmes Obst hinzuzufügen. Und achte darauf, die sieben Hauptschuldigen zu vermeiden, die dir eben nicht helfen, Gewicht zu verlieren sondern dich stattdessen zunehmen lassen.

Weitere Blog-Beiträge

en_BDP_10_best_breakfast_smoothies_for_weight_loss_Hero.jpg en_BDP_10_best_breakfast_smoothies_for_weight_loss_Hero.jpg
Die 10 besten Frühstücks-Smoothies zur Gewichtsreduktion
Mehr erfahren